Aktuelle Projekte

UDUR ST. MORITZ - Der Duft von St. Moritz (Lancierung Winter 2015/2016)

In unserem Auftrag entwickelte der Parfumeur GEZA SCHÖN den Duft von St. Moritz. Die Inspiration für "INVIERN" und "ENGIADINA"holte er sich im St. Moritzer Winter bei langen Spaziergängen durch die verschneiten Landschaften und Wälder, auf den saftig grünen, blumigen Bergwiesen.

Inviern ist das romanische Wort für "Winter". Der Duft von St. Moritz INVIERN entführt in einen frischen Wintertag in den Bergen.

Engiadina ist das romanische Wort für das inspirierende Hochtal der Alpen, dem "Engadin" und inspiriert zu einer Wanderung in die Berge.

Weitere Informationen auf unserer Website

 
 

Armbänder St. Moritz Edition by Cruciani (seit 2017)

Die Armbänder von Cruciani sind seit Jahren im Trend – als Freundschaftsbänder, als Erinnerung oder einfach als modisches Statement. Das «St. Moritz Limited Edition Armband by Cruciani» wurde von Eveline Fasser Testa initiiert und entwickelt. Die Sonnen-Armbänder sollen St. Moritz in die Welt hinaustragen und die Trägerin oder den Träger an St. Moritz erinnern.Die limitierte Auflage gibt es in sieben Farben: Coral Red, Pink, Yellow, Watergreen, Blue, Gold und Sandalwood.Nicht nur die Sonne, sondern auch die Verpackung soll an St. Moritz erinnern. Als Blickfang wurden Motive von St.Moritz Vintage-Postern gewählt und in Szene gesetzt. Weitere Informationen.

Walo International AG (seit 2017)

Die Walo International AG ist für die weltweite Ausführung der Projekte in allen Bereichen der WALO Gruppe verantwortlich. In den USA (UHP Solutions) ist WALO in den Bereichen Damm- und Deponiebau sowie im Ultra-Hochleistungs-Faserbeton (UHFB) tätig. Die UHFB-Technologie ermöglicht technisch beschleunigte Lösungen in Brückensanierungen, welche die statische Belastbarkeit und Imprägnierung von Betonbrücken verbessern und damit die wirtschaftliche Nutzungsdauer wesentlich verlängern.

In UK ist WALO International in den Bereichen Damm- und Deponiebau und Kanäle tätig.

Website WALO

Walo Bertschinger AG Chur (seit 2013)

Die WALO Gruppe ist hauptsächlich in der Bauwirtschaft tätig und umfasst die Sparten Strassenbau, Tiefbau, Hochbau, Damm- und Deponiebau, Gussasphalt, Lärmschutz, Industrieböden und Decorbeläge, Untertagebau, Gleisbau / Bahntechnik, Betonsanierungen, Sportbeläge, TU-Infrastruktur sowie Wasserbau.

Website WALO

Walo Immobilien AG (seit 2017)

WALO konzipiert und erstellt grössere Immobilienprojekte mit bauvorbereitenden Massnahmen, beispielsweise, um ein Grundstück erfolgreich zu bebauen. Zu den WALO-Dienstleistungen zählen u.a. der Grundstückserwerb, die Planung, die Finanzierung und der schlüsselfertige Bau bis zum anschliessenden Verkauf der Immobilien.

Website WALO 

Engadine Golf Club (seit 2009)

Wir pflegen und fördern den Golfsport im Engadin. Golfen auf 1700 Meter über Meer in einem atemberaubenden Alpenpanorama und in einem der schönsten Hochtäler – Golfen auf einem historischen Golfplatz – Mitglied sein im ältesten Golfclub der Schweiz: Das ist der ENGADINE GOLF CLUB.

Den ältesten Golfclub der Schweiz unterstützen wir im Bereich Marke, Markenführung, Marketing und Kommunikation. 

Weitere Informationen auf der Website

Kern Tunneltechnik SA (seit 2017)

Die Kern Tunneltechnik SA ist ein international agierendes Unternehmen und bietet innovative Lösungen im Bereich des Tunnelbaus. Mit dem Know-How erfahrener Spezialisten und der ständigen Forschung und Entwicklung ist es der Kern Tunneltechnik AG gelungen, innerhalb von nur 8 Jahren den Markt der Tunneltechnik zu revolutionieren. Anforderungen der Auftraggeberseite kommt die Kern Tunneltechnik SA mit den höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards nach. Im Rahmen des Verwaltungsratsmandates begleiten wir die Entwicklung des Unternehmens.
Website Kern Tunneltechnik

SEE INFRA (seit 2012)

Die See-Infra AG ist ein Dienstleistungsunternehmen, welches die Infrastrukturanlagen auf dem See für die Durchführung von Events, insbesondere Pferderennen und Polo-Turnier erstellt und den Veranstaltern zur Verfügung stellt. Mit zu ihren Aufgaben gehört es die Infrastruktur, die Bauprozesse und die Maschinen den sich verändernden klimatischen Bedingungen anzupassen und Strategien zu entwickeln um die daraus resultierenden Risiken besser kontrollieren zu können.

Weitere Informationen auf der Website